AUSTELLUNG

JÜRGEN KRÄMER   

Fotoausstellung, Herbst 2021

„Leben in Indonesien “

Mein Name ist Jürgen Krämer und ich fotografiere mit Leidenschaft Menschen. Ich finde die aus einem Gesicht ablesbare Geschichte besonders interessant.

Die Leidenschaft für die Fotografie entdeckte ich vor genau 20 Jahren nach dem Kauf einer einfachen analogen Filmkamera von Nikon. Ich arbeitete zu dieser Zeit in Irland und meine damaligen Kollegen mussten mir alle nach und nach Modell stehen. Analog bedeutet leider ungeduldiges Warten auf die Abzüge, aber dies macht auch den Reiz dieser langsam in Vergessenheit geratenen Art der Fotografie aus.

 2003 begann ich ein Praktikum in Jakarta, der riesigen Hauptstadt Indonesiens und bis heute ein Schauplatz der Gegensätze zwischen Arm und Reich. Aus dieser Zeit stammen die zumeist auf Film aufgenommenen Bilder in dieser Ausstellung. Sie zeigen „einfache“ Menschen, die mir nach meiner Bitte ein Foto machen zu dürfen dankenswerterweise offen gegenüberstanden. 

Info: https://​medikanto​.de/

———————————————————————————————————————————————————————————————————————–

LIA VILAHUR CHIARAVIGLIO

Gemäldeausstellung, Frühling 2021

Ich bin Professorin an der Eram Universität von Girona. Meine Arbeiten wurden in verschiedenen Ländern ausgestellt und veröffentlicht. Ich schrieb ein Buch mit dem Titel “Zeichnen für Grafikdesigner”, organisierte Workshops und kulturelle Veranstaltungen und beginne jetzt dieses Abenteuer, Kunst. 

Info: https://​liavilahur​.com/

———————————————————————————————————————————————————————————————————————–

RENATE SANZ

Gemäldeausstellung, Winter 2021

Renate Sanz war schon an vielen Orten zuhause und hat sich schon von Kindesbeinen an in unterschiedlichen Künsten bewegt. Das hat vielleicht auch mit dem Ort zu tun, in dem sie aufgewachsen ist – im Künstlerort Sommerhausen bei Würzburg. In ihrem Elternhaus wohnte auch der Maler und Regisseur Luigi Malipiero. „So oft ich konnte verbrachte ich meine Zeit schon als Kind in seinem Atelier. Die Vielfältigkeit der Farben, die Geräusche des Pinsels und der Geruch der Ölfarben zogen mich magisch an. Ich musste nur die steile Treppe hinaufsteigen – und war in einer anderen Welt“.

In klassischer Musik hat Renate Sanz eine Ausbildung am Klavier, auf der Bühne ist sie gestanden, bei der Regie hat sie assistiert, Bühnenbilder hat sie angefertigt, Plakate entworfen, Figurinen gezeichnet, aus Gips und Speckstein Skulpturen geformt. Ferner hat sie in Sommerhausen eine Kleinkunstbühne gegründet und geleitet. Angekommen ist sie inzwischen bei Skulpturen in Bronze und Stahl, bei Bildern in Öl, Acryl und Mischtechniken. Sie ist weiterhin viel auf Reisen. Und beim Malen schöpft sie vor allem aus diesem Schatz des unterwegs Erlebten, Eingefangenen und drinnen Aufbewahrten.

Info:http://renatesanz.de

——————————————————————————————————————————————————————————————————————–

LUCIANO MORAL

Gemäldeausstellung, Herbst 2020

Luciano Moral stammt aus Ávila, studierte an der Kunstakademie von Madrid und Barcelona und wurde durch die Liebe nach Deutschland verschlagen. Trotz gelegentlicher Heimwehattacken ist er hier geblieben und bereichert die Stuttgarter Kunstwelt mit seinen Werken und durch seine charismatische Persönlichkeit. Künstlerisch geprägt hat ihn seine frühe Begegnung mit Picasso und dem Kubismus, deutlich zu sehen an einem seiner großen Zyklen mit dem Titel „Frauen“. Im Mittelpunkt seiner Werke steht der Mensch, die Farbe Rot und natürlich die spanische Kultur, der Stierkampf, die Traditionen oder der Dichter Federico García Lorca. Über seine Kunst sagt er: „In meinen Bildern befasse ich mich mit den Emotionen und Geschichten von Menschen. Ich zeichne das Dilemma und die Chancen menschlicher Beziehungen auf und versuche auf die Vielgesichtigkeit und Maskierung im Umgang miteinander aufmerksam zu machen.“ 

Info: http://​www​.lucianomoral​-vita​.de

Back To Top